Linden-Apotheke Stuttgart - Libanonstraße 101 - 70186 Stuttgart - Tel 0711 / 48 70 715
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 8.30 - 18.30 Uhr - Sa 8.30 - 13.00 Uhr

Safina-Street-Network

Das Safina Street Network ist ein Straßenkinder-Projekt in Dar es Salaam, Tansania, Ost-Afrika, welches wir regelmäßig unterstützen.

Das Netzwerk unterhält insgesamt vier Häuser, in denen Kinder, die ohne Familie auf der Straße leben, aufgenommen werden. Sie bekommen die Möglichkeit, eine Schule zu besuchen und bleiben dort bis sie ihr eigenes Leben führen können.

Um Ihnen einen Überblick über das Projekt zu geben haben wir einige häufig gestellte Fragen zusammengestellt:
 
Seit wann gibt es Safina?
Der Verein "Safina Street Network" wurde erst 2002 gegründet, aber die Arbeit besteht seit 1998. Am Anfang haben wir ehrenamtlich unter den einheimischen Kirchengemeinden gearbeitet. Erst als die Arbeit über die ehrenamtlichen Tätigkeiten hinauswuchs, haben wir uns für die Gründung eines Vereins entschieden. Seitdem hat Safina festangestellte Mitarbeiter, ein Büro und Fosterfamilien.
 
Wer ist der Träger von Safina?
Der Verein wird von einem "Board of Trustees" (Vereins Verwaltungsrat) getragen, der aus den Gründungsmitgliedern und Vertretern aus verschieden christlichen Gemeinden besteht.
 
Wie finanziert sich Safina?
Zum großen Teil aus Spenden aus dem Ausland, Gemeinden und Freunden, die von der Arbeit gehört haben oder Safina kennengelernt haben. Ein kleiner Teil der Spenden kommt von den einheimischen Gemeinden oder Privatpersonen hier in Tansania. Safina hat auch ein Kartenprojekt und der Erlös vom Verkauf dieser Karten geht in die Arbeit ein.
 
Wieviele Kinder leben in den vier Häusern insgesamt?
In Dar es Salaam haben wir fünf Häuser:
Masanja Familie: 4 Teenager
Ngoshakulya Familie: 13 Kinder
Bethania Home: 10 Jugendliche
Mlandizi Home: 16 Kinder und Jugendliche
Drop-In Zentrum: zwischen 5 und 7 Kinder.
In Iringa haben wir ein Haus mit 5 Kindern und in Singida zwei Häuser mit 14 Kindern.
 
Wo liegen die vier Häuser?
In Dar es Salaam sind zwei Häuser in Kurasini (in der Nähe des Hafens), zwei Häuser in Mwandege (südliche Stadtgrenze) und ein Haus in Mlandizi (70 km außerhalb der Stadt), Iringa und Singida sind kleinere Städte, in denen beide Häuser in Stadtnähe liegen.
 
Wieviele Mitarbeiter hat Safina?
31 vollzeitliche Mitarbeiter und 7 ehrenamtliche Mitarbeiter.
 
Was tut Safina für die Kinder und Jugendlichen?
Ein Hauptanliegen von Safina ist Kinder, die von zu Hause weggelaufen sind, wieder mit der eigenen Familie zusammenzuführen. Wir betreuen, unterstützen und besuchen rund 50 Kinder, die wieder bei ihrer eigenen Familie wohnen. Wir unterstützen und betreuen momentan 11 Jugendliche (zum großen Teil Waisen) mit Unterhalt und Ausbildung, die jedoch selbständig leben.
Wir besuchen regelmäßig Kinder und Jugendliche in den Untersuchungs- und Haftanstalten und helfen zum Teil mit gerichtlichen Angelegenheiten.
In Dar es Salaam, Dodoma, Singida und Iringa haben wir Anlaufstellen (Drop-In Zentren) für diejenigen, die noch auf der Straße leben. Unser Anliegen ist es, Kontakt und Vertrauen zu den Kindern und Jugendlichen aufzubauen, die Beratung und Seelsorge, Unterricht und medizinische Betreuung benötigen. Zudem machen wir regelmäßige Straßeneinsätze, um Plätze aufzusuchen, wo sich Straßenkinder aufhalten.
Wir haben begonnen Seminare für Eltern und Verwandte anzubieten, wo wir über Erziehung, Familienleben, Hygiene und Gesundheit und Mikrofinance Projekte unterrichten.
Wir bieten medizinsche Hilfe an von alltäglichen Krankheiten bis hin zu größeren Operationen oder Prothesen.

Die Fragen beantwortete Kathleen Quellmalz, Koordinatorin von Safina.
kathleen@africaonline.co.tz