Linden-Apotheke Stuttgart - Libanonstraße 101 - 70186 Stuttgart - Tel 0711 / 48 70 715
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 8.30 - 18.30 Uhr - Sa 8.30 - 13.00 Uhr

Hyaluronsäure – muss man wissen, was das ist?

Mehr als 230 Gelenke machen unseren Körper zu einem Wunderwerk an Beweglichkeit. Um alle diese Verbindungen zwischen den Knochen funktionstüchtig zu halten, produziert der menschliche Körper Hyaluronsäure. Sie besitzt die Fähigkeit, im Gewebe relativ sehr große Mengen Wasser zu binden.

An den harten Enden der zahlreichen Gelenken befindet sich Knorpel, der als Stoßdämpfer dient, so dass man Arme und Beine, Knie, Finger und die Wirbel reibungslos bewegen kann. Damit das möglich ist, muss der Knorpel weich und elastisch bleiben. Hyaluronsäure ist in der zähen Gelenkflüssigkeit enthalten, die den Knorpel sozusagen ölt und schmiert.

Wenn der Mensch älter wird, produziert er diese Säure immer weniger. Die Knorpelschmiere wird flüssiger, Knorpel wird trocken und spröde, reduziert sich auch, besonders, wo die Gelenke sehr belastet sind, z.B. in den Knien oder Rückenwirbeln, die falsch bewegt werden: Knorpelverschleiß, Knochenveränderungen, Arthrose, Schmerzen sind die Folgen. Zahlreiche Menschen können ein Lied davon singen.

Hier können Präparate mit Hyaluronsäure helfen. Hyaluronsäure wird traditionell aus dem Kamm von Hähnen gewonnen, aber heutzutage werden die meisten Zubereitungen gentechnologisch hergestellt. Das Arzneimittel wird durch Spritzen an die Gelenke herangebracht. Fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker, welche Möglichkeiten für Sie hier bestehen.

Vor allem in der Kosmetik hat Hyaluronsäure eine immer größere Bedeutung erlangt. Denn auch in der Haut nimmt ihr Gehalt im Laufe des Lebens ständig ab. Da die Hyaluronsäure-Moleküle der Hauptbestandteil des zwischen den Hautzellen liegenden Füllmaterials sind, bedeutet deren Abnahme einen Volumenverlust. Während die Haut bei Kindern und jungen Menschen straff und elastisch ist, verliert sie, weil weniger Wasser in das Gewebe eingebunden wird, an Spannkraft. Sie wird rauer, trockener, schlaffer, fahler. Es bilden sich Falten.

In Apotheken und Kosmetikstudios kann man verschiedene Cremes kaufen, die helfen, die Haut wieder zu glätten, ihre Feuchtigkeit zu vergrößern, sie von innen her aufzufüllen. Man trägt sie auf die Haut auf, lässt sie einziehen oder massiert sie ein. Diese enthalten mit dem Saponin einen Pflanzenextrakt aus Soja, durch den die Produktion von hauteigener Hyaluronsäure in den tieferen Hautschichten angeregt wird. In der Creme enthalten ist als Wirkstoff auch reine Hyaluronsäure, wodurch die oberen Hautschichten sofort damit versorgt werden.

Schönheitschirurgen bieten Behandlungen an, bei denen mit hauchdünnen Nadeln Hyaluronsäurepräparate in die Haut eingespritzt werden. Alle Hautpartien können so einer Glättung unterzogen werden. Sorgenfalten, Krähenfüße, Lachfalten verschwinden oder werden in ihrer Ausdruckswirkung abgeschwächt. Man sieht jugendlicher und frischer aus.

Eine große Bedeutung haben Arzneimittel mit Hyaluronsäure auch in der Augenmedizin. Es gibt das Symptom des trockenen Auges, das durch staubige, trockene Luft, lange tägliche Tragezeiten von Kontaktlinsen oder durch Einnahme von Medikamenten hervorgerufen wird. Man glaubt einen Fremdkörper im Auge zu spüren. Augentropfen mit Hyaluronssäure stabilisieren den Glaskörper und verbessern den Tränenfilm und den Tragekomfort der Kontaktlinsen. Die Konzentration im Präparat und die Art der Anwendung ist im speziellen Fall vom Augenarzt zu bestimmen, damit das Sehen nicht beeinträchtigt wird.

Bei Austrocknung der Nasenschleimhäute werden Sprays verwendet, die Hyaluronsäure enthalten. Es gibt noch weitere Heilmittel mit diesem Inhaltsstoff, so dass man sagen kann, Hyaluronsäure bewirkt alles mögliche für unsere Gesundheit, sie ist ein wahres Multitalent.